Biographie

JACK OF ALL TRADES formierten sich im Sommer des Jahres 2000. Nachdem sich die Band ein Repertoire aus Blues- und Rock 'n' Roll Standards sowie bekannter Rockmusik der 60er und 70er Jahre (Doors, Beatles, Canned Heat etc.) erarbeitet hatte, begann sie sofort, bei jeder Gelegenheit (mit oftmals notdürftiger und sehr improvisierter soundtechnischer Ausstattung) aufzutreten. So spielten sie unzählige Gigs in Lokalen, bei Schulbällen, privaten Veranstaltungen, Vernissagen, Festen etc.
Nach kurzer Zeit begannen JACK OF ALL TRADES, technisch aufzurüsten und sich ausschließlich auf die Arbeit an eigenen Songs zu konzentrieren. Im Jahr 2003 produzierten sie selbst ihre erste Demo-CD.
Die Coverversionen waren nach und nach aus ihrem Repertoire verschwunden, und die Grösse der Veranstaltungen, auf denen sie dieses zum Besten gaben, stieg stetig.
So teilten sie sich die Bühne bereits mit Grössen wie der Spencer Davis Group, Ten Years after, Nicole Furnier oder Colour Haze.
Im Jahr 2007 wollen sich die fünf leidenschaftlichen und routinierten Live-Musiker endlich auch einmal ins Studio begeben, um ihre Musik auch in die Wohnzimmer der Menschen zu bringen.