Am Frohnleichnamswochenende war also wieder, wie inzwischen jedes Jahr, der "Austrian King of Country Music" in Straßwalchen/ Brunn beim Haushoferstadl. Wir freuten uns alle schon ziemlich auf den Auftritt, war es letztes Jahr doch so richtig lustig und erfolgreich gewesen, auch ohne Country zu fideln...

Also Stefan stellte schon mal sein Schlagzeug für alle 10 Bands zur Verfügung - umsonst. Alle beim Contest teilnehmenden Bands sowie auch wir ( wir spielten außer Konkurrenz ) brachten ein insgesamt 8 Stunden langes Musikprogramm auf die Bühne - auch alles umsonst! Manchmal muss Veranstalter sein echt schön sein... aber was solls, so lange es Spaß macht!

Auf jeden Fall war Stefan schon um 13:30 da, um das Schlagzeug aufzubauen, der Rest der Band kam nach - bitte bitte bis SPÄTESTENS 15:00, um einen Soundcheck durchzuführen - logischerweise als Erster, spielten wir doch als Letzter. Naja, alle da, dann die Überraschung - nein, ihr macht nur einen kurzen Linecheck vor eurem Auftritt, so um 1:30 in der Früh... Da sind wir halt alle umsonst dagewesen und wieder gefahren.

Wir kamen wieder am Abend, schauten uns ein bisschen den Contest an, alles feine Bands, und freuten uns noch immer auf unseren Auftritt. Nur waren wir etwas verwundert, weil im Saal nicht und nicht auch nur ein bisschen Stimmung aufkam, auch wenn die Bands noch so aufspielten. Im Vergleich zu letztem Jahr, wo alles sprang und sang, tanzte usw. war es heuer echt lahm... Warum weiß keiner!

Und endlich endlich waren wir dann dran. Es war halt schon zwei in der Nacht durch, aber wir waren trotzdem motiviert. Gut, wir kamen auf die Bühne und gingen an unsere Instrumente zum Linecheck - aber nix da, es ging gleich los! Nix checken, obwohl wir die einzige Band mit Piano und eigenem Harpspieler waren! Als Resultat hörte man dann Johannes die ersten paar Nummern nicht und Michi war auch zu leise! Übrigens kein Vorwurf an den Tontechniker, der wurde auch vom Stress des Veranstalters "ins kalte Wasser" geworfen. Trotzdem, ein Gig in einem großen Saal mit eigenem Tontechniker und Monitor-Tontechniker, und dann kein Soundcheck, ist eigentlich inakzeptabel für Publikum und Band!

Ja aber trotz allem hatten wir Riesenspaß auf der Bühne, es war echt fetzig zu spielen, wir sind halt auch nur Musiker... Und auch das Publikum war - für die Stimmung die den ganzen Tag nicht richtig hochkommen wollte - gut zu begeistern.

Alles in allem hats schon Spaß gemacht zu spielen, aber das drumherum war heuer nicht gelungen. Da sollte man sich für nächstes Jahr besser wieder an 2004 orientieren, da war alles besser gemacht!

 

Ein Wort noch zum Gewinner: Auf der Homepage zum Contest wurden schon "Schiebung" - Einträge und ähnliches gesichtet. Bitte, klargestellt, wir schließen uns dem mit nichten an und wollen keinen Kommentar in diese Richtung abgeben: aber wenn bei der Verkündung des Siegers "Buh" und "Schiebung" Rufe im Saal aufkommen, und der Gewinner dann - obwohl so Brauch und im Programmheft angekündigt - keinen Turn mehr spielt, dann kann sich jeder dazu denken, was er will...

Und hier die Fotos, diesmal mit bestem Dank an Geli!